Beratung ++ Arbeitsrecht ++ Kündigung ++ Fachanwälte ++ Abfindung ++ Kündigung
Home

Fristen für eine Kündigung durch den Arbeitgeber

 

Die gesetzliche Kündigungsfrist beträgt 4 Wochen zum 15. oder zum Ende eines Monats.

Beispiele: Will der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis zum 31.03., 24:00 Uhr beenden, muss die Kündigung dem Arbeitnehmer spätestens am 03.03. zugehen. Möchte er zum 15.04., 24:00 Uhr kündigen, muss der Arbeitnehmer die Kündigung spätestens am 18.03. erhalten.

Diese gesetzliche Kündigungsfrist verlängert sich jedoch mit zunehmender Beschäftigungsdauer. Sie beträgt, wenn das Arbeitsverhältnis

  • 2 Jahre bestanden hat, 1 Monat zum Monatsende.
  • 5 Jahre bestanden hat, 2 Monate zum Monatsende.
  • 8 Jahre bestanden hat, 3 Monate zum Monatsende.
  • 10 Jahre bestanden hat, 4 Monate zum Monatsende.
  • 12 Jahre bestanden hat, 5 Monate zum Monatsende.
  • 15 Jahre bestanden hat, 6 Monate zum Monatsende.
  • 20 Jahre bestanden hat, 7 Monate zum Monatsende.

In der Probezeit (maximal 6 Monate) kann das Arbeitsverhältnis zu jedem Termin mit einer Frist von 2 Wochen gekündigt werden.

Eine längere Kündigungsfrist als die gesetzliche Kündigungfrist kann für den Arbeitgeber immer vertraglich vereinbart werden, eine kürzere Kündigungsfrist dagegen nur in Ausnahmefällen.

 

Für Ihre Fragen zur Kündigungsfrist stehen Ihnen gerne Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Waldschütz (Fachanwalt für Arbeitsrecht), Rechtsanwalt Christian Kronbichler (Fachanwalt für Arbeitsrecht) und Rechtsanwalt Maximilian Klein (LL.M.Eur.) in München unter Telefon 089 / 38 39 87 70 für ein kurzes kostenfreies Telefongespräch zur Verfügung. Wir klären mit Ihnen, ob für Sie eine persönliche Beratung zum Thema 'Kündigungsfrist' in unserer Kanzlei in München-Schwabing, Viktor-Scheffel-Str. 20, 80803 München, sinnvoll ist.  

Bitte beachten Sie unseren Nutzungshinweis.