Beratung ++ Arbeitsrecht ++ Kündigung ++ Fachanwälte ++ Abfindung ++ Kündigung
Home

Innerbetriebliche Gründe für eine betriebsbedingte Kündigung

 

 

Als innerbetriebliche Gründe für eine betriebsbedingte Kündigung werden z.B. anerkannt: 

  • Rationalisierungsmaßnahmen
  • Organisatorische Änderungen im Betriebsablauf
  • Einführung neuer Produktionsmethoden
  • Umstellung der Produktion
  • Einstellung einer Produktion

 

In einem Kündigungsschutzprozess überprüft das Arbeitsgericht bei einer betriebsbedingten Kündigung aus innerbetriebliche Gründen,

  • ob der Arbeitgeber tatsächlich eine unternehmerische Entscheidung getroffen hat
  • ob in Folge dieser unternehmerischen Entscheidung tatsächlich der Arbeitsplatz des gekündigten Arbeitnehmers wegfällt
  • ob die unternehmerische Entscheidung des Arbeitgebers offensichtlich unsachlich, unvernünftig oder willkürlich ist

Das Arbeitsgericht prüft dagegen nicht, ob die unternehmerische Entscheidung wirtschaftlich notwendig oder zweckmäßig ist.

 

Für Ihre Fragen zu innerbetrieblichen Gründen für eine betriebsbedingte Kündigung stehen Ihnen gerne Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Waldschütz (Fachanwalt für Arbeitsrecht), Rechtsanwalt Christian Kronbichler und Rechtsanwalt Maximilian Klein (LL.M.Eur.) in München unter Telefon 089 / 38 39 87 70 für ein kurzes kostenfreies Telefongespräch zur Verfügung. Wir klären mit Ihnen, ob für Sie eine persönliche Beratung zum Thema 'Innerbetriebliche Gründe für eine betriebsbedingte Kündigung' in unserer Kanzlei in München-Schwabing, Viktor-Scheffel-Str. 20, 80803 München, sinnvoll ist. 

 

Bitte beachten Sie unseren Nutzungshinweis.